kids and me

... neues vom kinderarzt ...
 
 

man nehme ...

was man alles dabei haben sollte, wenn man einen kinder- und jugendarztbesuch macht:

- einen termin (um die wartezeit mit dem kranken kind auf ein minimum zu verkürzen) - bei vorsorgen, impfungen und gesprächen möglichst langfristig vereinbaren.
- etwas wartezeit und -geduld (weil es immer auch notfälle gibt,  weil es immer eltern gibt, die die fünf geschwisterkinder dazu mitbringen oder punkt 1) nicht berücksichtigen und weil viele eltern akuttermine zur erörterung der schul/kindergarten/familienprobleme nutzen wollen)
- die versichertenkarte, das impfbuch und das vorsorgeheft (achso? im supermarkt habe ich auch nie geld dabei ... achso? ich brauch mein impfbuch bei diesem impftermin?)
- eventuell briefe oder berichte von anderen ärzten aus vertretung oder von fachärzten ("keine ahnung, was das rauskam"
- vielleicht die medikamente, die ihr kind gerade bekommt ("naja, der bekommt so einen rosa saft mit grüner aufschrift"
- ein handtuch, molton oder stoffwindel zum unterlegen (viele praxen haben keine ärztekrepps mehr - zu teuer, zu unökologisch - und wer legt schon gerne sein baby auf die kalte kunstlederauflage?)
- ersatzwindeln, zeugs zum saubermachen (weil es das nicht gratis dazu gibt)
- eventuell was zum trinken, aber bitte nichts zum essen (weil das unhygienisch ist und vor allem die krümel den freien blick in den mund verhindern)
- etwas spielzeug, ein buch zum anschauen (weil die waage, das stethoskop und die messlatte kein spielzeugersatz sind)
- praktische kleidung, die man zügig an und ausziehen kann, bei durchfall, erbrechen und ähnlichem: ersatzkleidung.
- für jugendliche: bh bei mädchen und "gescheite" shorts bei jungs (meist sind die schüchternsten die, die weder das eine noch das andere dabei haben - und sich deshalb nicht ausziehen wollen)
- bei vorsorgeterminen: gerne eine liste mit fragen, die man schon immer mal stellen wollte. (sonst vergisst man immer das wichtigste. bei kurzterminen, akutterminen oder impfungen fehlt  aber oft die zeit zum "abarbeiten" einer solchen liste. das wiederum führt zu wartezeit für andere, siehe punkt 2)
- ein lächeln 

und vor allem:
- ein vorbereitetes kind (was macht der doktor? was passiert beim doktor? was ist messen, wiegen und ein stethoskop? gibt es einen pieks oder eben nicht? klarmachen, dass der doktor hilft und nicht gemein oder böse ist, dass man immer beim kind bleibt
- man ist immer geschockt, wieviele kinder zum arzt kommen, ohne zu wissen, dass sie zum arzt kommen)

klingt viel? große liste? nö. es kommen leute in die praxis - die haben von der o.g. liste nichts und null dabei. keinen termin, keine geduld, weder karte, noch windel oder sonst etwas. immerhin bringen die dann ihr kind mit ;-) 

13.2.08 10:49

Werbung


bisher 9 Kommentar(e)     TrackBack-URL


honigkuchen / Website (13.2.08 10:58)
Haben die meisten denn wenigstens ein Lächeln dabei?
Wenn nicht, dann können die Kinder wenigstens Deins mitnehmen...


Rose / Website (13.2.08 12:15)
Sei doch nicht so pingelig. *g* Erspart den Eltern doch ne Menge Geld, wenn man viele Dinge beim Doc umsonst bekommt (Windeln und Co). (/Ironie)


Fallenangel (13.2.08 14:03)
hmm, ich habe sogar MEIN Impfbuch IMMER dabei und bei der ersten Impfung von der Kleinen hat mir das dann auch gleich noch genutzt.
Was ich grundsätzlich vergesse ist eine weitere Windel zum Unterlegen, weil die Maus es auf dem Weg zum Kinderarzt immer schafft, die eine voll zu spucken. Aber die haben da auch selbst Stoffwindeln, müssen sie nur selber waschen. Aber ich arbeite an mir


Blogmami / Website (13.2.08 14:45)
*klugscheißer-modus an* Ich kann mit gutem Gewissen behaupten, dass ich immer alles dabei habe. Ich ruf sogar bei "Notfällen" vorher an und frage wie und wann am besten wir kommen sollen/dürfen. Manchmal soll ich dann gleich kommen oder manchmal auch dirket nach dem Mittag. Find ich sehr gut. Eigene Windeln und Spucktüchter habe ich eh immer in unserer Wickeltasche, die neuerdings auch meine Handtasche ersetzt. Also Portemonaie, Schlüssen und Papiere sind da mit drin. *klugscheißer-modus aus*


Fallenangel (13.2.08 19:48)
@Blgmami: Das habe ich für selbstverständlich gehalten, bei Notfallterminen vorher anzurufen.

Wir haben die selben Prioritäten (bis auf das, dass mir immer ein Spucktuch fehlt :D )


Blogmami / Website (14.2.08 00:15)
@Fallenangel: ja, dafür sehen meine spucktücher, also die früher mal schön weißen, inzwischen schön orange-weiß gepunktet aus. Blöder Kürbis, geht nichtmal beim kochen mit 90 Grad raus. Is auch komisch die beim Arzt auszubreiten. Hab jetzt ein paar, die ich nur mit zum Arzt nehme.

Ich kann mich noch erinner, dass meine Mama früher immer sagte "Kind, zieh dir jeden Tag ordentliche Unterwäsche an, du weißt nie ob was passiert. Nich das dich dann ein Arzt behandelt und du olle Schlüpper anhast"

Ich muß gestehen, an dem Tag, als ich unvorbereitet ins Krankenhaus kam, wars mir so wurst was ich anhatte, glaub am Ende hat eh niemand meine Unterwäsche gesehen. Aber die Mama hats gut gemeint!


Hörnchen / Website (16.2.08 09:52)
"Kind, zieh dir jeden Tag ordentliche Unterwäsche an, du weißt nie ob was passiert. Nich das dich dann ein Arzt behandelt und du olle Schlüpper anhast"

*lol* Ich glaub, das ist so ein typischer Mutter-Spruch, hat meine nämlich auch immer gesagt. Als ob ein Arzt im Notfall drauf achtet, ob da jetzt zufällig ein kleines Loch in der Socke ist oder die Unterbuxe schon ein paar Tage auf dem Buckel hat.

Zum Thema vorbereitete Kinder:
Ganz toll sind auch die Eltern, die ihrem Kind erzählen, daß die Impfung ja ganz und gar und überhaupt niemals nicht wehtun wird.
Oder diejenigen, die ihrem Kind drohen "Wenn du jetzt nicht still bist/dich hinsetzt/aufhörst in der Nase zu bohren, dann holt der Onkel Doktor die Spritze raus.


kinderdok / Website (16.2.08 22:38)
liebes hörnchen - ohja, von letzterem habe ich schon hier mehrmals gelästert - aber es kommt immer wieder vor.


Maria (21.2.08 08:45)
Aaaah! Hülfe! Also ich muss gleich mal sagen: Das ist der Grund, warum Göttergatte Radiologe geworden ist: Kein Patientenkontakt. Der kann Geschichten aus der Notfallambulanz erzählen *augenroll*
Aber ich komme ab heute öfter hier vorbei und freue mich ein bißchen über die Dummheit anderer Leute/Mütter.
Grüße aus Österreich! Maria