kids and me

... neues vom kinderarzt ...
 
 

beruhigungs(?)kommentare

"is schon gut, is schon gut, is schon gut ..."
"neinneinneinneinneinneinnein ..."
"ein indianer heult doch nicht ..."
"jetzt stell dich nicht so an..."
"schau mal, der dokter lacht dich ja aus, wenn du weinst."
"oh mein schatzi, komm, alles nicht so schlimm, na komm, mama hat dich lieb, kommkommkomm."
"so ein böser onkel, gell? alles wird wieder gut."
"neinneinnein, mussu nich weine, machen wir nie wieder." (es kommen aber noch ein paar!)
"tamam, tamam."
"schau mal, nur ein kleines pieksi."
"gutgutgutgutgutgutgutgut..."
"ja komm, der sturz vom wickeltisch gestern war ja wohl schlimmer." (??)
"das hat ja wohl jetzt nicht wehgetan!"
"das erzählen wir heute dem papa, wie tapfer du warst, ok!"
"super toll, ganz prima gemacht, mein schatz."

auch schon mal ein schweigen im walde.

auch schon mal, dass ich das kind getröstet habe, weil die mama keinen anlass sah - oder selbst blass auf dem stuhl sass.

und wenn das kind mal nicht weint: wieso wird eigentlich immer nur das kind gelobt, wie tapfer es war, und wieso lobt mich keiner, wie gut ich geimpft habe?

17.4.08 14:33

Werbung


bisher 22 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Blogmami / Website (17.4.08 14:50)
lieber kinderdok, lieber !!!


Aber im Ernst, der Spruch mit dem Wickeltisch ist erfunden oder???


planeten / Website (17.4.08 15:36)
"Och, das hat der Onkel Doktor aber fein gemacht!"

Willst Du das hören? ;-)


Kasumi (17.4.08 18:15)
Gaanz brav, gaaanz brav! Ja ganz toll gemacht, ja so ists gut!
Gut so?

Das mit dem Wickeltisch ist aber in der Tat sehr.... interessant, möchte ich mal sagen.


Woo / Website (17.4.08 21:35)
Ich versteh irgendwie nicht, woher die teilweise gravierenden Unterschiede in den Stichen diverser Aerzte kommen.. die ham doch normal alle die gleiche Ausbildung genossen, und soooo irre kompliziert sieht das nicht aus dass man da so viel falsch machen kann.. trotzdem tuts bei einem/r weh wie sonstnochwas, beim anderen nicht.
Gibts da irgendwelche Tricks die der eine Arzt kennt und der andere nicht?


torschtl / Website (17.4.08 22:49)
allein der einstichwinkel entscheidet über "aua" oder nicht :D


Schlapunzel / Website (17.4.08 23:45)
Hey Kinderdok, das ist ungerecht! Ihnen paßt es nicht, wenn die Mütter Beruhigungsmantras flüstern (da kommt es auf den Inhalt ja gar nicht so an) , aber es paßt Ihnen auch nicht, wenn Sie selber trösten müssen, wenn ne Mutti mal gar nichts sagt...Ja himmelherrgottssakra-wie hätt ma´s denn gern???



kinderdok / Website (18.4.08 07:58)
Gibts da irgendwelche Tricks die der eine Arzt kennt und der andere nicht? -- ja.


Anke (19.4.08 07:48)
Impfst du denn so toll, dass ein Lob gerechtfertigt ist?

Ich kann noch von einem Bekannten den Spruch anbieten: "Stell dich nicht so an, bist doch kein Heimkind" ....wobei ich mittlerweile sagen muss, dass das noch harmlos ist neben der Wickeltischsturznummer O_O


Tabea (19.4.08 12:33)
Von wegen Wickeltisch... Wie gefährlich ist das denn für das Kind? Ich frage, weil mir vor ca. 30 Jahren beim "Babyaufpassen" der Säugling tatsächlich vom Tisch gefallen ist, und klein-Tabea zu sehr Angst hatte den Umfall zu beichten. Seither frage ich mich was da alles hätte passieren können... (ist übrigens anscheinend nicht allzu viel passiert, nach etwas Geschrei hat sie sich damals schnell wieder beruhigen lassen und ist heute studierte Chemikerin, also kein Hirnschaden;-))
Also Kind vom Wickeltisch gefallen --> Arzt? Krankenhaus?


MPA (19.4.08 12:40)
Hey Kinderdok!
Ja was soll man denn nun sagen wenn das Kind schreit beim impfen? (na gut, ausser "der frisst dich auf wenn du jetzt noch weiter angst hast und so schreist"...) Ist ja schliesslich doch eine eher unangenehme und ungewohnte Situation für Mami. (wenn ich dran denke wie sich die erwachsenen leute schon anstellen wenn ich ihnen blut nehmen oder sie pieksen sprich impfen muss - dann stelle ich mir das zukucken beim nachwuchs noch schlimmer vor...)


kinderdok / Website (19.4.08 21:19)
hallo leute, mir ging es auch gar nicht darum, mich lustig zu machen über die "beruhigungsmantra" - da bin ich doch professionell und vater genug, dass ich das verstehe. ich hatte an dem tag nur eine mutter in der praxis, die ihr kind nach dem impfen regelrecht zugebrüllt "neinneinnein..." hat, d a s war sicher keine beruhigung. da dachte ich, wäre eine nette sache für den blog - was eltern so sagen beim impfen.


Anke (19.4.08 21:25)
Die Kinderärztin sagte, als sie impfte, ich solle doch schon vorher mal "Heile Gänschen" singen.

Kann man diese sicken Beulen beim Impfen verhindern? Die ersten 2 Male (bei und nach der U4) hat die Helferin geimpft. Beim 2. Mal gab es an beiden Oberschenkeln Babyfaustgroße (!) Beulen und Töchterchen wollte sich 5 Wochen lang nicht mehr drehen.
Bei der U5 hat die KiÄ selbst geimpft (in den Po), es gab aber trotzdem Beulen, nur diesmal nicht so heftig.

Kann man sowas mit den o.g. Tricks die eben nicht jeder kennt, verhindern?


Buchstabensalat / Website (20.4.08 18:40)
@Anke: das ist ne Impfreaktion, wenn das anders ausfallen soll, dann mußt du mit nem anderen Kind hingehen.

;D

@Tabea: ist keine hübsche Sache, so nen Sturz. Am Besten Kind beobachten und bei jeder Ausfallerscheinung (Schwindel, Müdigkeit, auffällig ruhig etc) gleich zum Arzt.
Kann böse Sachen geben sonst.

Salat


Anke (20.4.08 19:13)
@Salat:

ist das wirklich vom Kind abhängig *staun*
na du musst es ja wissen, hast ja Drei ;-)


Angela (21.4.08 01:37)
Dok zieht Spritze auf, setzt sie am Oberarm an und spricht: Olli, zähl doch mal bis 10!
Olli, damals 7J: 1 .. 2 .... 3 ...... 4 .......... 5.......
Dok: Schon fertich!
Olli: ???????!!!!!!!
Mama von Olli: ???????!!!!!!
Dok grinst.
Olli grinst.
Mama von Olli grinst.

Das war unser letztes Impferlebnis. Gut mit 2-jährigen wird das so einfach nicht klappen....

Gruss Angela


Buchstabensalat / Website (21.4.08 13:14)
@Anke: vom Kind, von der Art der Impfung, vom momentanen Gesundheitszustand... oder anders gesagt: die Kleine hatte bei der zweiten Fünffach letztens (ja, wir sind sehr hinterher mit dem Impfen, aber wenn die Kinder krank sind, impft man halt nicht) eine Beule, die Mittlere (selber Tag, zweite MMR) nicht.

Salat


kinderdok / Website (21.4.08 13:27)
in diesem alter lasse ich die arzthelferinnen nicht impfen - allenfalls bei jugendlichen. die übliche impfstelle ist der oberschenkel, der po ist heutzutage "obsolet". solche beule entstehen meist, wenn vorher der impfstoff durch die kanüle gespritzt wurde (wie mans in amerikanische serien immer sieht), das benetzt die nadel und die impfflüssigkeit bleibt in der haut hängen, was zu reaktionen führt. eine totimpfung wird tief in den muskel injiziert, hat also in der haut nichts verloren. andere mmr, was eine lebendimpfung ist, diese wird eben gerade in die haut injiziert - und macht auch idr keine beule.


Anke (22.4.08 07:24)
Nachdem die Beulen im Oberschenkel noch nicht weg waren, wurde in den Po geimpft. Es war übrigens die 7-fach Impfung.

Ob da vorher was rausgespritzt wurde, kann ich nicht sagen. Mir haben sie erklärt dass ein kleiner Tropfen Impfstoff noch an der Spitze hing und beim rausziehen im Fettgewebe hängen geblieben ist.


Diane (23.4.08 11:10)
Unsere 2jährige läßt sich da mal nicht so leicht beeindrucken, und hat ja jetzt schon etliche "Piekser" hinter sich.
Ich: Text überlegen, Kind festhalten, Spritze im Auge behalten, Luft holen...
Dok : Zack -> Spritze rein
Hanna : :-)
Piekser rum, Ich : Ohm, schon vorbei !
Hanna : :-)
Wir warten immer umsonst auf das erboste Geschrei, gnihihi !


Assistenzarzt / Website (23.4.08 16:07)
Ach ja, ich hatte da in meiner Anfangszeit auch schon mal Kinder geimpft... aber nur 7+ wobei ich sagen muss, dass es mit ins-Gespräch-verwickeln über Schule und Sport und dergleichen immer ganz gut klappte. Bis auf einmal. Da musste ich mit meinem Co-Doc einen extrem übergewichtigen 8jährigen auf die Trage hieven, der die Spritze ansah, die Augen rollte, hyperventilierte und umfiel, also eher in meine Arme fiel. Ich muss sagen, je weniger ich Ahnung davon hatte, wie emotional Kinder reagieren könnten, desto unbefangener war ich und desto entspannter, vielleicht hat sich das auch auf die Kinder ausgewirkt.

Aber es gibt auch Erwachsene, die jemanden zum Hand-halten brauchen beim Blutabnehmen oder Impfen. Insbesondere junge Männer...


rebenwanderin / Website (30.4.08 22:26)
..genau. Und wer beruhigt eigentlich die Mütter, die so gar schröcklichst leiden, wenn ihre Kinder gepiekst werden?


nogger / Website (7.5.08 09:12)
Da lobe ich mir die Onkologie der Uni-Kinderklinik Bonn: dort wird den Kindern von Anfang an Ehrlichkeit beigebracht - wenn was weh tut, dann wird das auch vorher gesagt. Und den Eltern wird genau dies mit auf den Weg gegeben: Eine Spritze tut nun mal weh - also nicht lügen.
Die Kinder akzeptieren dies durchaus.