kids and me

... neues vom kinderarzt ...
 
 

dufte

über ätherische öle habe ich hier schon einmal geschrieben und ich möchte nochmal klarstellen, dass diese unter einem jahr bei säuglingen nichts zu suchen haben. das gilt für b.abix, wie pini.menthol, wie majoranbutter oder sonstigen duftstöffelchen.

sehr "in" scheint momentan engel.wurz-balsam zu sein - klingt ja auch sehr harmlos, beinahe spirituell, ist aber letztendlich nur eine salbe aus verschiedenen ölen, majoran eben, thymian, angelikawurzel und wohl auch johanniskraut.
aber vorsicht: diese können bei kleinen kindern zu atemaussetzern führen. zudem haben sie nachweislich keinerlei wirkung. das subjektive wohlempfinden das vor allem müttern beim einatmen empfinden entsteht vermutlich lediglich durch die kühlung der nasenschleimhaut.

leider geistert immer noch die warnung alleine vor kampferhaltigen substanzen durch die gemeinde, aber auch die andere ätherischen stoffe sind gefährlich.

vielleicht sind es die kommende feiertage, die dann manchmal zu entsprechenden hanebüchenen empfehlungen führen: hebammen haben natürlich ein faible für engel.wurz, das überrascht mich nicht, aber heute erzählte mir eine mutter, ihre hebamme habe ihr nun auch noch "weihrauch" empfohlen, das "würde so schön die luft besänftigen".

uiuiui.

16.12.08 19:31

Werbung


bisher 12 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Polly Oliver (16.12.08 22:24)
Das ist doch pflanzlich/natürlich, das kann doch gar nicht gefährlich sein...
*duck und weg*


Björn R. (16.12.08 23:57)
Kannst du da nicht mal was gegen diesen Hebammen irrsinn machen? Ich meine wenn das schädlich ist? Den Hebammen das mal vernünftig klar machen oder arbeiten Hebamme & Kinderdoc gegeneinander?


Matthias (17.12.08 08:27)
Ach, da Du das ansprichst, ist mir grad eine Diskussion eingefallen, die ich mal hatte bzw. an der ich mitzugestalten gedachte.

Was sagst Du als Fachmann zu a) Räucherstäbchen und b) Duftlampen bei Säuglingen, Kleinkindern etc.?


kinderdok / Website (17.12.08 12:41)
@matthias - hübsch, sehr hübsch. räucherstäbchen entspricht von der qualität einem eingeatmeten lagerfeuer, du inhalierst ja den rauch, damit verbrannte partikel. nur weil es gut riecht, sind die rauche nicht harmlos. ok, in maßen sicher unproblematisch.
duftlampen: vom duft her kein problem, so lange das zeug nicht nachts weiter duftet - siehe ätherische öle.
aber: herr jauch hat sich vor jahren mal dem thema gewidmet - lampenöl, möglichst schön bunt, zieht kinder magisch an. die trinken das, erbrechen oder husten, das öl wird inhaliert - das ist lebensgefährlich. jedes jahr gibt es todesfälle durch lampenölaspirationen.
in kinderdoks haushalt kommt so ein schrott nicht.


Matthias (17.12.08 17:26)
Danke, ich verlink das jetzt mal für diejenigen, die mir nicht glauben wollten

Ein Kinderarzt hat scheinbar doch in solchen Fragen mehr Autorität als ein Chemiker


Woo / Website (17.12.08 22:10)
Mich kann man ja generell mit aetherischen und nichtaetherischen Kunstdufterzeugern jagen.. hatte im Studium nen Mitbewohner der extrem vernarrt war in seine Vanillekerzen.. *brech*.
Sowas nem Kleinkind anzutun, grenzt an Koerperverletzung.. erst recht wenns noch klein genug ist dass es vor dem Mief nicht einfach wegrennen kann. Das muss doch eigentlich einleuchtend sein, dass das ganze Duftzeug irgendwelche chemischen Aromate sind, die einfach unnoetig sind.
Ich finde, bei Kindern ist ein gewisses Minimalismus-Prinzip nicht verkehrt.. was nicht unbedingt notwendig ist, sollte man weglassen.


Kathrin / Website (18.12.08 14:30)
Irgendwie bin ich froh, dass ich wegen mit meiner eigenen Duftstoffallergie alle diese Dinge aus meinem Umkreis - und den sämtlicher Verwandten - verbannt habe.
Parfümerien kann ich gar nicht betreten. Da läuft mir sofort das Wasser aus sämtlichen Schleimhäuten, Tränendrüsen und Poren.
Das KANN gar nicht gesund sein...


Physioblogger / Website (19.12.08 13:54)
Herzlichen Dank für den Hinweis das ätherische Öle für Kinder unter 1 Jahr nicht gut sind!!!!

Ich kenne da jemanden, der Pinimenthol zu gerne verwendet.

Danke.

Gruß:

Physioblogger


Meike / Website (20.12.08 01:01)
Laut Beipackzettel soll Ba.bix bei Säuglingen und Kl.kindern nur nicht in Gesicht und Nase aufgetragen werden, sondern z.B. auf Träger des Strampelhöschens...; sonst keine Altersbeschränkung!
Hatte Ba.bix nämlich als Ersatz für eine Fehlberatung eines Apothekers (Kind<2J.: Pini.menthol empfohlen ("das müssen die erst vor kurzem geändert haben")) bekommen!
(Wenn wir zu Hause gewesen wären, so wäre ich natürlich zum gewohnten Arzt, war aber 2 Tage bei der Schwie.mu. ...)
Dann gibt's wohl bei Extrem-Husten gar keine wirkende Erleichterung für die Kleinen?
Meike


Anke (20.12.08 13:44)
Meike:
dem Kind ist es egal, wo das Öl genau aufgetragen wird. ätherisches Öl ist ätherisches Öl.

So Duftgedöns kommt bei uns eh nicht ins Haus, aber Babix ist schon ne praktische Sache bei Schnupfen. Weil ich es nicht wusste, habe ich es auch im ersten Jahr verwendet und es hat genau das gemacht was es sollte: die Atemwege befreit und nicht blockiert


bine (23.12.08 16:27)
Bei uns in der Familie wird seit Generationen Kümmelöl bei Blähungen empfohlen (Babys Bauch damit massieren). Lieber Kinderdok, gilt deine Warnung auch für Kümmelöl?

Vielen Dank für diesen Blog, falls ich mal mit Nachwuchs beschenkt werden, weiß ich wenigstens, wie ich mich beim Kinderarzt zu verhalten habe!


laurundizza (26.1.09 12:28)
die nummer mit " das ist doch pflanzlich-und pflanzlich ist gut und nicht schädlich, weil natürlich..."

das ist schierling auch !!!

prost !