kids and me

... neues vom kinderarzt ...
 
 

rotas

da gibts schon wieder eine neue impfung? nein. die gibts schon länger. genauer gesagt, über 2 jahre. aber sie ist noch keine offizielle impfempfehlung der stiko und daher in der regel noch unbekannt: die  impfung gegen die rotaviren .

rotaviren sind die häufigsten erreger von durchfallserkrankungen im kindesalter, sie sind recht ansteckend und führen häufiger als andere enteritiserregern zu einem krankenhausaufenthalt --- und sie sind übrigens die häufigsten erreger, die man sich dort auf der kinderstation einfängt, wenn man wegen etwas laboriert.

die impfung besteht aus zwei bzw. drei schluckimpfungen im abstand von jeweils vier wochen, beginnend ab der 6. lebenswoche, nach der 12. lebenswoche sollte wegen erhöhten nebenwirkungsrisiken nicht mehr begonnen werden. eigentlich wird die impfung problemlos vertragen, wenn man berücksichtigt, dass der impfling für ca. 1 woche roatviren auch ausscheidet (was meist zu keinem durchfall führt - infektionen daher sehr selten sind). befürchtet werden invaginationen , die bei einem früheren rotaimpfstoff häufig vorkamen. in der momentanen sachlage scheint es aber keine vermehrten invaginationen bei den neuen impfstoffen zu geben.

die ständige impfkommission stiko hat sich noch nicht zu einer generellen empfehlung hinreissen lassen. dies liegt zum einen daran, dass man die ersten "erfolge" abwarten möchte, zum anderen gab es in letzter zeit vielfach unpopuläre impfempfehlungen (stichwort hpv-impfung), und experten befürchten eine impfmüdigkeit durch noch mehr und damit noch unübersichtlichere impfempfehlungen. aber achtung: dies bezieht sich nicht auf mögliche medizinische risiken durch die menge an impfungen. 

diese fehlende stiko-empfehlung bedeutet allerdings auch, dass die impfung generell von den krankenkassen nicht übernommen wird, d.h. zunächst mal privat zu zahlen ist mit evtl. anschließender kostenübernahme.

ich persönlich empfehle die rotavirusimpfung noch nicht generell. impfungen sind immer schwer vermittelbar, wenn sie aus der tasche der eltern zu zahlen sind. dann kommt dazu, dass man die impfung recht früh beginnen sollte. impfungen sind ein reizthema, und einen guten monat bereits nach geburt ein überreizthema. dazu kommt, dass man ein kind mit rotavirus-erkrankung in der regel bei wiederholten vorstellungen in der praxis auch gut "handlen" kann. meine letzte einweisung eines kindes mit durchfall liegt bestimmt schon ein jahr zurück - und da warens salmonellen.

andererseits ist es eine schluckimpfung - interessanterweise nehmen die eltern das besser an als das gepiekse bei den anderen impfungen. und: jede erkrankung, die man einem kind ersparen kann, ist ein gewinn. wobei eben rotaviren eben nicht die einzigen durchfallserreger sind.

ich wäge ab. bei mir gibt es flyer zur rota-impfung, ich bespreche all das mit mit den eltern, und impfe auch, wenn es die eltern wünschen. aber es gibt sicher wichtigere impfungen. zu denen ich auch eine eher kompromißlose einstellung habe.

stellungnahme der deutschen akademie für kinder- und jugendmedizin

das robert-koch-institut zu rotaviren

aktuelle who-empfehlung

schöne grüsse an lisbeth, die mir hierzu eine email geschickt hat. 

5.6.09 23:46

Werbung


bisher 9 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Katja (6.6.09 01:36)
Mein Zwerg kam als Fruehchen (30+4) in Muenchen auf die Welt und dort - juhuu - grassierte dann auch 4 Wochen spaeter der Rota Virus dann auf der "Aufpaeppel-Station" als er von der Intensiv verlegt wurde. Zum Glueck nicht in "unserem" Zimmer.
Uns wurde die Impfung dort empfohlen. Wir "durften" 87 Euro dafuer zahlen. Aber was tut man nicht. Die zweite Impfung bei einem anderen Arzt in Deutschland fuer 50 Euro.
In Italien, wo wir gewohnt haben, gab es die dritte Impfung dann. Dort wurde sie sogar von den Kassen uebernommen, da er zur Risikogruppe zaehlte. Wie praktisch .

Ich bin froh, dass wir ihn geimpft haben. Wir hatten zwar nicht mit Rota-Kindern Kontakt in den ersten zwei Jahren, aber der grosse Bruder ging in den Kindergarten und brachte oefter mal was mitte. Haette ja sein koennen.

LG,
Katja


sabrina / Website (6.6.09 07:33)
Tja ja, das erste Mal hatten wir Brech-Durchfall mit 6 Monaten - was echt hart für alle war. Der Abstand war 12 Stunden, alle 12 Stunden fing jemand anders aus der Familie an. Die größten Sorgen machte aber das Kind. Gestern fing es dann wieder an *leider* jetzt ist er allerdings fast 2 Jahre. Angsteckt bei einer seiner Freundinnen. Ich hoffe das pendelt sich schnell wieder ein.


Anke / Website (6.6.09 08:52)
wieder was dazu gelernt.
ich wußte nicht das es dagegen eine impfung gibt, aber ich werde beim nächsten termin mal meinen kinder doc ansprechen ;-)

alle kinder die ich kenne - und ins kkh mußten - durften ihren "ulaub" wegen genau der rotaviren verlängern :-(

lg


JoJo (6.6.09 12:06)
Mein Sohn wurde gegen Rotaviren geimpft. Zusammen mit der 6-fach-Impfung. Fand ich ziemlich gruselig, denn beide Male hat er sich abends verhalten wie unter Drogen. Keine Ahnung, ob es nun an der 6-fach, der Rota-Imfung oder der Kombination aus beidem gelegen hat. Bei der dritten 6-fach ohne Rota trat das nicht mehr auf.
Ich denke, ich werde mein Nächstes auch gegen Rotaviren impfen lassen, aber nicht mehr zusammen mit einer anderen Impfung.

Schade, dass es noch keine Impfung gegen Noroviren gibt. :-(

Wie stehst Du eigentlich zur Varizellen-Impfung? Sinnvoll? Wenig wirksam? Bin ratlos und die steht bald an. Unsere KiÄ preist alle Impfungen emphatisch an, ohne Unterschiede zu machen ...


Blogmami (6.6.09 17:33)
Also unser Kinderarzt hat nie wirklich was zu dieser Impfung gesagt. Mit glaube 9 Monaten war ich mit dem Windelrocker wegen einer anderen Impfung beim Kinderarzt und schwupps, da haben wir sie uns geholt. 3 Tage später gings los. Durchfall, Brechen.... ein echt schlappes Kind.
Empfehlung vom Doc: Perenterol (und keinerlei Stuhluntersuchung, weil der Heilungsweg wohl immer der gleiche wäre).
Nach 2 Tagen war ich mit dem Zwerg das erste mal im Krankenhaus, da wurde ich mit Elektrolythen wieder Heim geschickt.
Einen Tag später behielt er nichtmal kleine Schlücke Tee bei sich. Wir wieder ins Krankenhaus, der Kleine mußte sofort an den Tropf. 3 Tage später hatte ich dann ebenfalls Brech-Durchfall.

Stuhluntersuchung vom Krankenhaus: Rotaviren und Astroviren.

Was ich allerdings sagen muß, seit sowas gehe ich mit Durchfall und Brechen wesentlich gelassener um. (hoffe man versteht das)


vroni (6.6.09 19:20)
hab ich das richtig verstanden?
Eine Rotarvirenschluckimpfung führt zu Durchfall? (also zwar meistens nicht...aber immerhin...ab und zu )
Na...wenn DAS mal kein Erfolg ist !

Ich bin etwas verwirrt, weil ich dachte, das Impfungen generell dazu da sind, das wir UNHEILBAREN, GEFÄHRLICEN Krankheiten ein Schnippchen schlagen!
Beinhaltet dies jetzt auch, das Durchfall und Erbrechen zu diesen bösenbösen krankheiten gehören?...Also ich meine....Rotaviren werden doch höchstens mit einer Infusion im KH versorgt, wenns hoch hergeht...

Ich kann über sowas nur den Kopf schütteln und mich wundern, was den Pharmaindustrien wohl noch alles in ihrer Geldgier einfällt.
Und bevor jetz hier irgendwer sagt
*BöseböseböseVroni...Du hast ja keine Ahnung....der Rotarvirus ist wirklich gaaaaaaaaanz ganz schrecklich wenn den Kinder haben blabla*
Jaaaaaaaaaaaaaa ich weiß....ich hab das schon mehr als 1x alles mitgemacht!

Und noch eine Frage....die mich ja bei Impfungen immer am brennensten interessiert (bitte nicht als Angriff verstehen...herr kinderdoc....) aber ....
welche Nebenwirkungen hat die Impfung? ...also ich mein...außer Durchfall ?


Katharina / Website (6.6.09 21:17)
Die Gefahr liegt wohl darin, dass junge Säuglinge bei Durchfall/ Erbrechen derart schnell und heftig entgleisen, dass man es nicht mehr auffangen kann.

Und es wäre doch mehr als dramatisch ein Kind an einen ansich harmlosen Erreger zu verlieren.
Ich hab impfen lassen.


Katja (7.6.09 20:35)
Mr wurde auch gesagt, dass e sbei Babys und Kleinkindern unter 2 Jahren schnell gefaehrlich werden kann (Austrocknung & Co.).
Die Impfung soll wohl auch nur zwei Jahre Schutz bieten, oder verwechsle ich da was?
Das wuerde dann ja den Zeitraum "abdecken" ...


dsafd (30.6.09 17:04)
TradeTang is the premiere online china wholesale distributor and closeout company helping small businesses and entrepreneurs compete against larger enterprises. We sell bulk wholesale merchandise at the best prices around. TradeTang offers cheap products with high quality at wholesale prices. Our products are sold by the single case or you can buy in bulk. As a wholesale supplier, we pride ourselves on being able to bring business owners high-quality wholesale items at low prices.
We provide popular wholesale products such as DVD Players & Recorders,GPS Devices ,Accessories Parts and Home TheaterIpod Accessories. Well begun is the half done. Please choose our platform to shorten your way to the success.