kids and me

... neues vom kinderarzt ...
 
 

vorsorgesachen

frage und antwort

u7plus, die neue vorsorge, viele kinder machen da nicht richtig mit - und dann entwickelt sich oft ein reines frage- und antwortspiel an die mutter, um die fähigkeiten des bobeles mal zu erfragen.

vorneweg hat´s bobele sich kaum ausziehen lassen, die helferin hatte bei größe und gewicht schon probleme, als ich ins zimmer komme, ist justin-robin-kevin schon wieder angezogen! ("er wollte halt." ot mutter). 

ich: "kann er denn schon auf einem bein hüpfen?"
mutter: "äh, das habe ich noch gar nicht beachtet."
zum bobele: "sachma, justin-robin-kevin, kannst du schon auf einem bein hüpfen."
wtf? bobele schweigt...
ich: "und dreirad oder bobbycar fahren?"
mutter: "naja, das motorische ist nicht so sein ding, aber ein elektromotorrad hatter zum geburtstag bekommen."
ich: "kann er denn schon einfache puzzle?"
mutter: "das haben wir jetzt noch nicht gemacht. aber ich glaube schon, dass er das kann."
ich: "und sich anziehen, oder wenigstens mal ausziehen?"
mutter: "ja, die socken kriegt er schon hin. den rest mach ich dann, geht einfach schneller."
ich: "isst er denn alleine am tisch?"
mutter: "jaa, anfangs schon, aber nach der hälfte fütter ich dann, sonst isster ja gar nichts."
ich: "ok. und wie siehts denn mit der sprache aus?" es folgen verschiedene motivationsversuche, dem jungen mann ein paar worte zu entlocken. keine chance.
mutter: "naja. er ist schon ein bisschen schüchtern." 

usw. usf.

ok. es kann ja mal sein, dass manche kinder mit drei jahren manche dinge noch nicht so gut können. nicht jeder ist ein nurejew oder hambüchen oder walter jens. aber wenn in allen bereichen wenig passiert, hat das was mit fehlender förderung, geistiger behinderung oder vernachlässigter psyche zu tun. letzteres, weil die kinder in ihrer babystatus von 2 jahren oder darunter verharren. meist sind das dann die "schüchternen", "unbegabten", "ungeschickten". aber meist haben sie dann auch noch den schnuller, werden weiter 24/7 gewickelt, am tisch gefüttert.

so wird sich kein kind entwickeln. kind brauchen forderungen, förderungen, anreize, sie müssen aber auch lernen, ihre grenzen zu erfahren, sie müssen lernen, dass sie nicht mehr alles bekommen, was sie als baby immer bekommen haben (essen, wickeln, schnuller). sie müssen größer werden dürfen.

viele dieser regressiven 3jährigen, die noch als baby behandelt werden, leben dann eine ausgeprägte trotzphase aus. das müssen sie auch, denn sie wollen stets überprüfen, ob sie das bekommen, was sie so dringend wollen. und wenn sie erfahren, dass sie eben doch alles bekommen - eben im babystatus gehalten werden - ist für den moment zwar der konflikt vermieden, aber das trotzen nimmt zu, und das kind entwickelt sich nicht.

wenn dann noch der fernseher ins spiel kommt, um das trotzen abzustellen, wird die entwicklung noch weiter gehemmt. die katastrophe ist vorprogrammiert: in der vorschulzeit können dann auch ergotherapie oder logopädie kaum noch etwas erreichen.

viele der kinder werden inzwischen so gross gezogen,  justin-robin-kevin ist nur ein extrembeispiel. aber immer mehr kind sind entwicklungsverzögert, verharren in kleinkind- oder säuglingsverhaltensmustern bis ins schulalter. wie schön, dass das einschulungsalter nach vorne verlegt wurde - so endet die katastrophe dann in der 1. und 2.klasse. und leider dann auch oft in der diagnose ads.

diese gedanken stammen von michael winterhoff, von dem ich hier schon mal berichtet habe, seine bücher "warum unsere kinder tyrannen werden" und "tyrannen müssen nicht sein" sind wichtig für unsere erkenntnisse der kindlichen entwicklung und die zusammenhänge, warum wir die schul- und psycheprobleme bei unseren kindern haben, wie wir sie gerade haben. lesenswert.

Werbung


stimmungslagen bei vorsorgen (eltern)

u2 - müde - glücklich
u3 - müde - unsicher - langsam - blass - vertrauensvoll
u4 - müde - sicherer - aber impfpanisch
u5 - müde - bekleckert -  am kind klebend - impfberuhigt
u6 - wacher - neinsagend - tröstend
u7 - genervt - angespannt - leistungsgedrückt
u7a - vorfreudig auf kindergarten - erstmals entspannt
u8 - rückenschmerzen wegen maxicosi des 2.kindes -
u9 - rückenschmerzen vom fahrradfahrenlernen - besorgt wegen schule - 

j1 - im wartezimmer wartend

nichtzutreffendes ist zu streichen.

stimmungslagen bei vorsorgen (kinder und jugendliche)

u2 - schnarchend
u3 - hunger: schreiend, satt: schlafend
u4 - augen auf, interessiert, lachend mit jedem
u5 - fremdelnd
u6 - fremdelnd fremdelnd - ängstlich
u7 - trotzend und method acting
u7a - interessiert - plappernd - neugierig
u8 - schlau - allwissend - zickig (nur bobelinchens)
u9 - weltmännisch/frauig - angeberisch (nur bobeles)

j1 - von mutter geschickt - wurschtig - schüchtern

nichtzutreffendes ist zu streichen.

sprache: fit

wir haben eine u7 (2 jahre) - süße kleine griechin dunkelgelockt grinsend - marke prinzessin auf der erbse - aber achtung: die u7 ist bei allen kinder eine "freude".

ablauf in kürze:

kinderdok kommt durch die tür.
prinzessin: "hallo, dokker, kira-celina-xyz da. kuckuck. hallo."
ab dann: unterhaltung mit mutter und untersuchung des kindes nur unter brüllen kreischen tobsuchtsanfällen verschwitzt schlagen weinen heulen usw. usf.
dann alles fertig, mutter zieht kind an, kinderdok schreibt sein befunde. stille.
verabschiedung.
prinzessin: "tschüssi, dokker, kira-celina-xyz fettich jetzt. hab lieb dokker. bussi."
... und wirft einen kuss hinterher.

fazit: sprache: fit. was braucht man als prinzessin auch mehr?

u2 - die vorsorge in der 1.woche

ich hatte vor geraumer zeit mal begonnen , die einzelnen vorsorgen, die für ein kind geplant sind, genauer zu erläutern.

hier als jetzt die u2 - die zweite vorsorge innerhalb der 1.woche. meist findet die noch in der entbindungsklinik statt, die meist geburtskliniken entlassen erst nach dieser vorsorgeuntersuchung. in der regel wird diese untersuchung bereits von einem kinderarzt durchgeführt, leider kann das - wie alle anderen vorsorgen auch - allerdings auch jeder andere mediziner tun - ein politikum. naja.

wer eine hausgeburt gemacht hat oder ambulant entbindet, wird meist bei dieser vorsorge das erste mal zu einem kinderarzt kommen.

neben den üblichen maßen, größe, gewicht und kopfumfang, wird in das untersuchungsheft meist auch die stoffwechseluntersuchung ("guthrie-test" ) eingetragen - so sie der kinderarzt oder die hebamme durchgeführt hat. hier wird auf zahlreiche erkrankungen getestet, von bekannten, wie galaktosämie oder schilddrüsenunterfunktion , bis hin zu unbekannteren und seltenen wie die ahornsiruperkrankung, wäre mal ein eigener blog wert. hier wird dem säugling blut auf eine trockenblutkarte abgenommen, die dann in zentrale stoffwechselzentren wie heidelberg oder hannover verschickt werden. und wieder - wie schon bei u1 - bekommt das kind 2mg vitamin k zur vorbeugung von hirnblutungen.

natürlich wirds bobele auch untersucht - und die ersten fragen beantwortet, die die hebamme nicht beantworten konnte, wollte oder noch gar nicht die gelegenheit hatte. wir schauen nach möglichen fehlbildungen, ähnlich wie bei der u1, schauen nach spaltbildungen, herzerkrankungen usw. die reflexe wie greif- und schreitreflex werden überprüft - und, und dies beherrschen nur kinderärzte, die vojta-lagereaktionen getestet. diese halteübungen beeindrucken die eltern immer am meisten - und wir führen sie in der regel bei allen neugeborenen-untersuchungen durch.

am ende steht die aufklärung über das korrekte schlafen auf dem rücken zur vorbeugung des plötzlichen kindstodes, aber auch das passivrauchen des säuglings, beide als hauptrisiken dieses tragischen ereignisses. dann beraten wir zur ernährung des säuglings, natürlich mit propagieren des stillens, aber auch anraten einer adäquaten säuglingsnahrung, wenn´s mit dem stillen nicht klappt. empfehlungen für viel frischluft, zur überhitzung des säuglings durch zuviel kleidung, zuviel heizung und zuviel oma, außerdem zum umgang mit infektkindern, haustieren anderen sorgen runden die beratung ab.

so ist das. mir machen die u2´s immer viel spass, weil die eltern noch unverbraucht sind, ganz offen und freudig in die kommende zeit schauen und sie noch nicht so zugetextet sind von oma, opa, bester freundin, nachbarin, pekip-betreuerin, hebamme oder kinderärzten.


verpflichtende vorsorgen

es geistert ja jetzt durch alle medien - wir werden bald verpflichtende vorsorgeuntersuchungen bei den kindern bekommen - die politiker nennen es freundlich verpflichtendes einladewesen oder so ähnlich.

prinzipiell finde ich die idee nicht schlecht, auch wenn der realist in mir sagt, dass man damit keine misshandelten kinder fischen wird. wir kennen alle genug familien, die exakt richtung termin der vorsorge ihre kinder nicht vertrimmt haben, die kinder herausgeputzt werden und alles prima prima palletti ist.

zudem liegen die vorsorgetermine zu weit auseinander - ab einem jahr nur einmal pro jahr - und das auch nur, weil nur endlich die elendige lücke zwischen zwei und vier jahren geschlossen wird - dank des einsatzes unseres bundesverbandes der kinder- und jugendärzte, dem es gelungen ist, bereits in diesem jahr mit den bkk-kassen einen vertrag auszuhandeln, der eine u7a mit drei jahren bezahlt.
aber es bleibt eine lücke zwischen fünf und zwölf jahren! 

meine sorge ist, dass wir als kinder- und jugendärzte zu denunzianten verkommen, das fördert das vertrauensverhältnis zwischen eltern und ärzten auch nicht gerade - gerade bei den belasteten familien aber ein grundstein guter zusammenarbeit. wenn der arzt als kontrolletti auftritt, verkommt die vorsorge vom kinder-tüv zum melde-tüv.

und die letzte sorge: jeder allgemeinmediziner oder internist darf diese vorsorgen durchführen, schon immer. wo bleibt da die qualität? wir kinder- und jugendärzte geniessen mindestens fünf jahre weiterbildung auf diesem gebiet, die erwachsenenmediziner brauchen kein einziges kind zu sehen, um die vorsorgen durchzuführen. hallo? kann das sein? das wäre, als würde ich ab morgen blinddärme entfernen und kinder zur welt holen.

momentan sprechen die medien nur von den verpflichtenden vorsorgen bei den kinderärzten ... aber wird das später auch so sein? wenn jeder hansel kinder untersuchen darf, wie es momentan realität ist, wird die regelung der prävention doch ad absurdum geführt - dann kann auch euer zahnarzt nebenan den check abnehmen. 

die vorsorge nach geburt - u1

hier eine kleine artikelserie über die empfohlenen vorsorgeuntersuchungen bei kindern in deutschland. vielleicht unspannend für nichteltern, vielleicht etwas erhellend für eltern.

wir beginnen mit der u1, der ersten untersuchung nach dem schlüpfen, sei es durch kaiserschnitt , normalgeburt oder sonstigen entwicklungen.

die u1 führt normalerweise die anwesende hebamme bei dem säugling durch, kann aber durch den gynäkologen oder einen kinderarzt erfolgen, falls einer anwesend ist (z.b. bei risikoentbindungen oder bei einer zugeschalteten kinderklinik).

nachdem das kind abgenabelt, stabilisiert, abgetrocknet und beruhigt ist, nachdem die ersten kuschelversuche, vielleicht auch stillversuche abgelaufen sind (das so genannte "bonding" - wird das kind untersucht. es sollte auf offensichtliche fehlbildungen geachtet werden, vor allem auf die, die sofortiges einschreiten benötigen (also zum beispiel spalten des gaumens, der lippen, des kiefers , auch fehlbildungen des verdauungskanals, wie analatresien ), immer gehört auch ein abhören dazu, schlägt das herz normal, rhythmisch, an der richtigen stelle.

jeder u1-untersucher muss sich realisieren, ob "alles angelegt" ist, also ohren, augen, nase, finger und zehen, genitale und dergleichen. es gibt immer wieder anekdoten von zusätzlichen fingern, die erst nach tagen entdeckt werden.

zur u1 untersuchung gehört auch immer die bestimmung des apgar-wertes , eines befindlichkeits-scores, welcher herz, atmung und aussehen des kindes beurteilt. in der klinik bestimmt man zudem den ph-wert im nabelschnurblut, ein hinweis auf mögliche sauerstoffmängel unter der geburt.

abschliessend wird das kind vermessen und vitamin k gegeben, um die blutgerinnung zu fördern.

wer weitere infos sucht - man folge den links zu wikipedia oder frage den kinderdok.